Politischer Dämmerschoppen

Politischer Dämmerschoppen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtete am 18. November über den Diskussionsverlauf beim politischen Dämmerschoppen der KAB (Auszüge): >> (…) Beim Thema Alte-Hünxer-Straße musste sich Ingo Hülser, zumindest indirekt, von seinen Ratskollegen angreifen lassen. Denn Goemann und Garden kritisierten die CDU-geführte Landesregierung für ihre Regelung hinsichtlich der Straßenbaugebühren. Beim Thema Bäderkonzept waren die Lokalpolitiker sich eigentlich auch […]

mehr

Peinlicher Wahlkampf in der Ratssitzung

Im Niederrhein-Anzeiger berichtet Randolf Vastmans am 9. Oktober über den Schlagabtausch zwischen CDU und SPD: >>Wer hat´s erfunden?Obwohl man sich in der Sache eigentlich mehr oder weniger einig war, ging es in der 32. Sitzung des Voerder Stadtrates angesichts des Tagesordnungspunktes vier hoch her zwischen CDU Fraktionschef Ingo Hülser und SPD Fraktionschef Uwe Goemann. Während […]

mehr

Voerder Bürger sitzen auf dem Trockenen

Ein Kommentar des Fraktionsvorsitzenden Christian Garden zum (fehlenden) Bäderbetrieb in Voerde: Die Stadt Voerde und ihre Entscheider in Sachen Bäderbetrieb haben mit ihrem Hallenbad kein glückliches Händchen und beizeiten auch ein Kommunikationsproblem (Stichwort: Standby des Hallenbades). Doch dies ist nicht erst seit heute, sondern bereits seit einigen Jahren. Ein über die Maßen sichtbarer, sich vergrößernder […]

mehr

Fregin kritisiert Saunaschließung

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet 16. Mai 2018 (Auszüge): Freiwillig schwitzen im Voerder Hallenbad – seit fast drei Monaten ist das dort nicht mehr möglich: So lange schon ist die Saunaanlage nicht nutzbar. Seit dem 24. Februar sei diese nicht betriebsbereit und deshalb geschlossen, ärgert sich Manfred Fregin – seines Zeichens auch Ratsherr der Wählergemeinschaft Voerde […]

mehr

WGV für Erhalt und Sanierung des Hallenbads

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 1. März 2014 (Auszug): Die Wählergemeinschaft Voerde hat den Eindruck gewonnen, dass angesichts der geplanten Verlagerung der Friedrichsfelder Sportanlagen andere wichtige Einrichtungen aus dem Blick geraten sind. (…) Ganzer Artikel: hier klicken!

mehr

WGV rückt das Hallenbad in den Fokus

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 5. März 2014 (Auszug): Nach Ansicht der Wählergemeinschaft Voerde ist die Einrichtung zugunsten der Sportstättenverlagerung in den Hintergrund gerückt. Fraktion sieht Notwendigkeit, dass noch der alte Stadtrat über die Schulfrage entscheidet. Das Hallenbad ist nach Einschätzung der Wählergemeinschaft (WGV) in den vergangenen Jahren zugunsten eines anderen Projektes zu sehr in […]

mehr
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich