Politischer Dämmerschoppen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtete am 18. November über den Diskussionsverlauf beim politischen Dämmerschoppen der KAB (Auszüge):

>> (…) Beim Thema Alte-Hünxer-Straße musste sich Ingo Hülser, zumindest indirekt, von seinen Ratskollegen angreifen lassen. Denn Goemann und Garden kritisierten die CDU-geführte Landesregierung für ihre Regelung hinsichtlich der Straßenbaugebühren. Beim Thema Bäderkonzept waren die Lokalpolitiker sich eigentlich auch einig, aber Christian Garden war der Ansicht, seine Ratskollegen wären in der Sache zu euphorisch: „Ich sehe nicht, dass wir in der Stadt das Geld haben, so ein Kombibad zu bauen und erst recht kein Betriebskonzept“, sagte er. (…)

Eine längere Diskussion gab es hingegen beim Thema Baumängel an öffentlichen Gebäuden. (…) Die Idee von Christian Garden, mal zu schauen, welche Firmen eventuell gefuscht hätten und wo diese noch im Einsatz waren, um gezielt nach Baumängel zu schauen, kam bei seinen Ratskollegen nicht wirklich an, wurde aber in ähnlicher Form aus den Reihen der Zuschauer noch einmal gestellt. (…) <<

Autor: Martin Kuster | Datum: 20. November 2019 | Themen: , , , , ,
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich