Politischer Dämmerschoppen

Politischer Dämmerschoppen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtete am 18. November über den Diskussionsverlauf beim politischen Dämmerschoppen der KAB (Auszüge): >> (…) Beim Thema Alte-Hünxer-Straße musste sich Ingo Hülser, zumindest indirekt, von seinen Ratskollegen angreifen lassen. Denn Goemann und Garden kritisierten die CDU-geführte Landesregierung für ihre Regelung hinsichtlich der Straßenbaugebühren. Beim Thema Bäderkonzept waren die Lokalpolitiker sich eigentlich auch […]

mehr

Peinlicher Wahlkampf in der Ratssitzung

Im Niederrhein-Anzeiger berichtet Randolf Vastmans am 9. Oktober über den Schlagabtausch zwischen CDU und SPD: >>Wer hat´s erfunden?Obwohl man sich in der Sache eigentlich mehr oder weniger einig war, ging es in der 32. Sitzung des Voerder Stadtrates angesichts des Tagesordnungspunktes vier hoch her zwischen CDU Fraktionschef Ingo Hülser und SPD Fraktionschef Uwe Goemann. Während […]

mehr

Voerder Bürger sitzen auf dem Trockenen

Ein Kommentar des Fraktionsvorsitzenden Christian Garden zum (fehlenden) Bäderbetrieb in Voerde: Die Stadt Voerde und ihre Entscheider in Sachen Bäderbetrieb haben mit ihrem Hallenbad kein glückliches Händchen und beizeiten auch ein Kommunikationsproblem (Stichwort: Standby des Hallenbades). Doch dies ist nicht erst seit heute, sondern bereits seit einigen Jahren. Ein über die Maßen sichtbarer, sich vergrößernder […]

mehr

WGV hakt kritisch nach

Die NRZ berichtet am 11. Oktober 2018 (Auszüge): Im Voerder Stadtrat gab es bei einigen Anträgen Diskussionsbedarf. Besonders Ratsherr Christian Garden (WGV) hakte an mehreren Stellen nach. Die Diskussionen im Großen Saal des Rathauses begannen mit einem Antrag der CDU-Fraktion, von der Verwaltung einen ersten Bau-, Finanzierungs- und Planungsentwurf in Sachen Kombibad in Voerde zu […]

mehr

Umgang mit Hallenbad kritikwürdig

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 31.08.2018 (Auszüge): Die WGV-Fraktion hält den jahrelangen Umgang der Stadt mit dem Hallenbad für äußerst frag- und kritikwürdig. Immer wieder habe man versucht, „Licht ins Dunkel des möglichen Schadstoffvorkommens“ zu bringen, und nunmehr den „Eindruck, dass man uns nicht ernst genommen, sondern das weggewischt hat“, bilanziert Fraktionschef Christian Garden. Das […]

mehr

WGV: Alles für Saunaöffnung tun

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 23. August 2018 (Auszüge): Die WGV-Fraktion hat hinsichtlich einer Öffnung der Saunalandschaft „während der andauernden reparaturbedingten Schließung des Hallenbades“ eine Anfrage an Bürgermeister Dirk Haarmann gestellt. In dem Schreiben konstatiert WGV-Fraktionschef Christian Garden, dass sich 2018 für die zahlreichen Nutzer der Sauna im Hallenbad als schreckliches Jahr gestalte. Bereits zu […]

mehr

Statement zum Haushaltsentwurf 2016

Der WGV-Fraktionsvorsitzende Christian Garden bezieht Stellung zum eingebrachten Haushaltsentwurf 2016, aus dem hervorgeht, dass für die Verwaltung (oder zumindest für die Kämmerin) die teure und unsinnige Sportplatzverlagerung in den Babcockwald offenbar vom Tisch ist: „Im verflixten siebten Planungsjahr – kurz vor dem Weihnachtsfest – kommt ans Licht, was bereits vor Monaten von uns vermeldet worden […]

mehr

Wald und Steuergelder gerettet

Die Verlagerung der Friedrichsfelder Sportanlagen ist definitiv vom Tisch. Nach mehr als einjährigem Schweigen soll es eine Sanierung des Altstandortes „Am Tannenbusch“ geben. Dies war die Forderung, mit der die WGV als Gegner einer Verlagerung in den Babcock-Wald seinerzeit versuchte, einen Bürgerentscheid in Voerde zu bekommen. Nach wie vor gelten die guten Gründe gegen einen […]

mehr

WGV unterstützt Renovierung

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 5. September 2015 (Auszug): Die Fraktion der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) begrüßt und unterstützt ausdrücklich den Antrag der Voerder CDU-Fraktion, die bestehende Sportanlage „Am Tannenbusch“ in Friedrichsfeld zu renovieren und dort zumindest zeitgemäße Sanitäranlagen zu errichten. Eine gleichlautende Forderung habe die WGV-Fraktion seit dem Jahre 2008 immer wieder gestellt und […]

mehr

WGV lehnt Etatentwurf ab

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 22. April 2015 (Auszug): Die Wählergemeinschaft (WGV) wird den von der Verwaltung vorgelegten Etatentwurf für 2015 nebst Liste mit zusätzlichen Sparvorschlägen nicht mittragen. Das hat die Fraktion gestern im Rahmen eines Pressegespräches deutlich gemacht, bei dem sie die Ergebnisse ihrer diesjährigen Haushaltsberatungen vorstellte. Hatte die WGV bei dem Termin 2014 […]

mehr
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich