Statement zum Haushaltsentwurf 2016

Statement zum Haushaltsentwurf 2016

Der WGV-Fraktionsvorsitzende Christian Garden bezieht Stellung zum eingebrachten Haushaltsentwurf 2016, aus dem hervorgeht, dass für die Verwaltung (oder zumindest für die Kämmerin) die teure und unsinnige Sportplatzverlagerung in den Babcockwald offenbar vom Tisch ist: „Im verflixten siebten Planungsjahr – kurz vor dem Weihnachtsfest – kommt ans Licht, was bereits vor Monaten von uns vermeldet worden […]

mehr

Wald und Steuergelder gerettet

Die Verlagerung der Friedrichsfelder Sportanlagen ist definitiv vom Tisch. Nach mehr als einjährigem Schweigen soll es eine Sanierung des Altstandortes „Am Tannenbusch“ geben. Dies war die Forderung, mit der die WGV als Gegner einer Verlagerung in den Babcock-Wald seinerzeit versuchte, einen Bürgerentscheid in Voerde zu bekommen. Nach wie vor gelten die guten Gründe gegen einen […]

mehr

Waldschützer zuversichtlich

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 25. September 2015 (Auszüge): (…) Für den 31. Oktober ist der aktualisierte Sportbedarfsplan angekündigt, auf dem aufbauend die konkreten Anforderungen für den Sportstandort Friedrichsfeld ermittelt werden sollen. Die spannende Frage ist, welche Folgen die Erkenntnisse für die Realisierung des Sportparks im Babcock-Wald hätten. Erste Zwischenergebnisse der Sportentwicklungsplanung wurden dem zuständigen […]

mehr

WGV unterstützt Renovierung

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 5. September 2015 (Auszug): Die Fraktion der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) begrüßt und unterstützt ausdrücklich den Antrag der Voerder CDU-Fraktion, die bestehende Sportanlage „Am Tannenbusch“ in Friedrichsfeld zu renovieren und dort zumindest zeitgemäße Sanitäranlagen zu errichten. Eine gleichlautende Forderung habe die WGV-Fraktion seit dem Jahre 2008 immer wieder gestellt und […]

mehr

WGV vermisst Reformen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 18. Mai 2015 (Auszug): Die CDU erntet für ihre Zustimmung zu dem von der Verwaltung vorgelegten Haushalt für 2015 Kritik von Seiten der Wählergemeinschaft (WGV). „Nach ihrem wochenlangen öffentlichkeitswirksamen Aufbäumen ist es nun also wieder passiert: Die Voerder CDU-Fraktion hat dem Haushalt ein weiteres Mal einstimmig und vorbehaltlos zugestimmt, ohne […]

mehr

Sportplanung: Voerde geht zurück auf Los

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 19. November 2014 (Auszug): Einmal zurück auf Los: Der Voerder Kultur- und Sportausschuss brachte in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig die Ermittlung einer aktualisierten Sportbedarfsplanung auf den Weg. In die Erhebung soll das gesamte Stadtgebiet einbezogen werden, weit reichende Folgen wird sie aber voraussichtlich vor allem für die Sportvereinigung 08/29 haben: Auf Grundlage des Sportentwicklungsplans wollen Stadtverwaltung und Politik die konkreten […]

mehr

Sportpark beschäftigt Petitionsausschuss

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 29. Oktober 2014 (Auszüge): Anfang Januar hatte Hans-Heiner Kampen, vehementer Gegner einer Realisierung des Sportparks am Standort Babcock- Wald, den Petitionsausschuss des Landtags angerufen, mit der Bitte um Hilfe, das aus seiner Sicht „unsinnige Vorhaben“ zu verhindern. Nun vermeldet er, dass das Gremium am 18. November zu dem Thema tagen […]

mehr

Sportpark: Standort-Gegner wollen neu beraten

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 24. September 2014 (Auszüge): Die Gegner der bisherigen Sportpark-Planung erneuern (…) ihre Forderung, den Blick auf andere Möglichkeiten zu lenken, die nicht den Babcock-Wald als Standort beinhalten. (…) Christian Garden, Fraktionschef der Wählergemeinschaft (WGV), (…) plädiert vielmehr dafür, auch Grundstücke in den Blick zu nehmen, die bislang noch gar nicht […]

mehr

Voerde hält an Sportpark-Plänen fest

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 23. September 2014 (Auszüge): Nach dem Nein der Bezirksregierung Düsseldorf sollen die von der Genehmigungsbehörde aufgelisteten Knackpunkte von der Voerder Stadtverwaltung aufgearbeitet werden. (…) Nach dem Nein der Bezirksregierung sollte die Kommune nach Ansicht von Christian Garden, Fraktionsvorsitzender der WGV, an einem Kompromiss arbeiten, der zwar Zeit kosten würde, […]

mehr

Ein drohendes Desaster für den Freizeitsport in Voerde

Die NRZ und RP Dinslaken-Voerde berichtet am 18. August 2014 (Auszug): Nein, von Genugtuung will die Wählergemeinschaft Voerde im Hinblick auf die von der Bezirksregierung angekündigte Ablehnung des Flächennutzungsplans „Sportpark Friedrichsfeld“ nicht sprechen. In einer Stellungnahme stellte sie aber klar, dass sie allein die beiden großen Parteien, CDU und SPD, sowie die Verwaltung in der […]

mehr
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich