Ablehnung der B8n-Planung

Ablehnung der B8n-Planung

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 26. April 2016 (Auszug): In der letzten Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses wurde deutlich, dass die geplante B 8n, deren Trasse Voerde zerschneiden würde, abgelehnt wird. Aus Sicht der WGV-Fraktion ist es daher nur konsequent, dies auch in einem unmissverständlich formulierten Beschluss gegenüber den Entscheidern auf Bundes- und Landesebene […]

mehr

Weniger Quecksilber besser

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 7. Januar 2015 (Auszug): Jedes Gramm Quecksilber, das über die Schornsteine austritt, sei zuviel. Dieser Ansicht ist Christian Garden, Vorsitzender der VWG-Ratsfraktion. Aufgrund unserer Berichterstattung über den Quecksilberausstoß der Voerder Kohlekraftwerke appelliert Garden, weitere Anstrengungen zu unternehmen, um den Ausstoß zu reduzieren. Spannend sei es für ihn, dass gerade in […]

mehr

Waldschützer zuversichtlich

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 25. September 2015 (Auszüge): (…) Für den 31. Oktober ist der aktualisierte Sportbedarfsplan angekündigt, auf dem aufbauend die konkreten Anforderungen für den Sportstandort Friedrichsfeld ermittelt werden sollen. Die spannende Frage ist, welche Folgen die Erkenntnisse für die Realisierung des Sportparks im Babcock-Wald hätten. Erste Zwischenergebnisse der Sportentwicklungsplanung wurden dem zuständigen […]

mehr

Sportpark beschäftigt Petitionsausschuss

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 29. Oktober 2014 (Auszüge): Anfang Januar hatte Hans-Heiner Kampen, vehementer Gegner einer Realisierung des Sportparks am Standort Babcock- Wald, den Petitionsausschuss des Landtags angerufen, mit der Bitte um Hilfe, das aus seiner Sicht „unsinnige Vorhaben“ zu verhindern. Nun vermeldet er, dass das Gremium am 18. November zu dem Thema tagen […]

mehr

Sportpark: Standort-Gegner wollen neu beraten

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 24. September 2014 (Auszüge): Die Gegner der bisherigen Sportpark-Planung erneuern (…) ihre Forderung, den Blick auf andere Möglichkeiten zu lenken, die nicht den Babcock-Wald als Standort beinhalten. (…) Christian Garden, Fraktionschef der Wählergemeinschaft (WGV), (…) plädiert vielmehr dafür, auch Grundstücke in den Blick zu nehmen, die bislang noch gar nicht […]

mehr

Bedenken gegen Hünxer Biogasanlage

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 22. August 2014 (Auszüge): Die für das Gewerbegebiet in Bucholtwelmen geplante Biogas-Anlage ruft auch die regionalen Landwirte auf den Plan. „Für uns ist die Hauptsorge, dass der Nährstoffstrom, der aus Holland kommen soll, als zusätzlicher Dünger auf den Feldern in der Region landet“, erklärt Wilhelm Wefelnberg, Landwirt aus Hünxe […]

mehr

Ein drohendes Desaster für den Freizeitsport in Voerde

Die NRZ und RP Dinslaken-Voerde berichtet am 18. August 2014 (Auszug): Nein, von Genugtuung will die Wählergemeinschaft Voerde im Hinblick auf die von der Bezirksregierung angekündigte Ablehnung des Flächennutzungsplans „Sportpark Friedrichsfeld“ nicht sprechen. In einer Stellungnahme stellte sie aber klar, dass sie allein die beiden großen Parteien, CDU und SPD, sowie die Verwaltung in der […]

mehr

Grünen-Euphorie über Biogasanlage völlig unangebracht

Presseerklärung des WGV-Vorsitzenden Martin Kuster zur umstrittenen Biogasanlage, die in Bucholtwelmen entstehen soll: Wenn die Hünxer Grünen-Fraktion mehr Sachlichkeit in der Diskussion über die geplante Biogasanlage im Industriepark Bucholtwelmen fordert, muss das wie Hohn in den Ohren zahlreicher Betroffener klingen. Eine solche Aussage zeugt angesichts der zahlreichen stichhaltigen Argumente von Kritikern (Verkehrsaufkommen durch lange Transportwege, […]

mehr

WGV sieht Biogasanlage in Hünxe kritisch

Wer dem Bürger vorrechnet, woher die Zutaten seines Joghurts kommen oder unentwegt dafür plädiert, regionale Produkte zu kaufen, der muss sich auch die Frage gefallen lassen, ob es richtig sein kann, dass ein großer Teil der Abfallströme für die so genannte Biogasanlage Hünxe lange Transportwege hinter sich haben. SPD und Grüne aus Hünxe machen es […]

mehr

Sportpark: Bei der letzten Ratssitzung flogen die Fetzen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 14. Mai 2014 (Auszüge): Die letzte Ratssitzung vor der Kommunalwahl barg mit den wichtigen Entscheidungen zum Sportpark-Projekt in Friedrichsfeld (Änderung des Flächennutzungs- sowie Offenlage des Bebauungsplans) noch einmal einigen Zündstoff. Und tatsächlich wurde gestern um das seit Jahren kontrovers diskutierte und vor der Realisierung stehende Vorhaben erneut gerungen. (…) Der […]

mehr
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich