Keine Hundesteuererhöhung

Keine Hundesteuererhöhung

Auch die WGV-Fraktion trug dazu bei, dass mit knapper Mehrheit die Absicht von Rot-Grün und Bürgermeister, die Voerder Hundehalter noch stärker zur Kasse zu bitten, im Stadtrat abgewiesen wurde.  WGV-Fraktionsvorsitzender Christian Garden sprach sich für eine Hundezählung als Alternative aus. Die letzte Bestandserfassung fand 2004 statt und erzielte 11 Prozent mehr Hunderegistrierungen. Lesen Sie hier […]

mehr

Mehrkosten für Gesamtschule vermeidbar

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 19. Mai 2017 (Auszug): Die Zeichen dafür, dass die Verwaltung die mögliche Erweiterung der neuen Gesamtschule von vier auf fünf Züge prüfen soll, stehen gut: Nach dem Schulausschuss hat sich auch der Haupt- und Finanzausschuss für diesen Schritt ausgesprochen, das letzte Wort hat am 23. Mai der Stadtrat. Vor […]

mehr

CDU und WGV gegen höhere Gewerbesteuer

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 8. Dezember 2016 (Auszug): Mit knapper Mehrheit hat sich der Voerder Haupt- und Finanzausschuss dafür ausgesprochen, die Gewerbesteuer ab 2017 um zehn Punkte auf 470 Prozent anzuheben. Den Schritt hatte der Stadtrat 2012 als Teil des Haushaltssicherungskonzeptes (HSK) beschlossen. Daran erinnerte Kämmerin Simone Kaspar vor der Abstimmung. Die CDU […]

mehr

Dezernentenstellen streichen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 29. April 2016 (Auszüge): Aus dem Bündnis CDU, WGV, Linke und den Einzelvertretern im Stadtrat wird die Frage nach dem Abbau einer Hierarchieebene laut. Sie fordern eine neue Spardebatte, die insbesondere die Personalkosten im Rathaus in den Fokus rückt. Dabei wird in den Reihen des Bündnisses aus CDU, Wählergemeinschaft (WGV), […]

mehr

Integration: WGV fordert Finanzierung

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 26. Januar 2016 (Auszug): Die Fraktion der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) unterstützt die Forderung des Städte- und Gemeindebundes NRW nach einer stärkeren Finanzierung der Integration durch den Bund „ohne Wenn und Aber“. Wenn die überwiegende Zahl von politischen Vertretern der Bundes- und Landesebene eine gelingende Integration von Flüchtlingen fordere, müsse sie […]

mehr

Statement zum Haushaltsentwurf 2016

Der WGV-Fraktionsvorsitzende Christian Garden bezieht Stellung zum eingebrachten Haushaltsentwurf 2016, aus dem hervorgeht, dass für die Verwaltung (oder zumindest für die Kämmerin) die teure und unsinnige Sportplatzverlagerung in den Babcockwald offenbar vom Tisch ist: „Im verflixten siebten Planungsjahr – kurz vor dem Weihnachtsfest – kommt ans Licht, was bereits vor Monaten von uns vermeldet worden […]

mehr

Landrat will Kommunen nicht anhören

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 9. Dezember 2015 (Auszug): In Voerde hatte man darauf gehofft, im Rahmen der sogenannten Benehmensherstellung morgen im Kreistag angehört zu werden und erneut auf die prekäre Finanzlage der Stadt aufmerksam machen zu können, wie es Kämmerin Simone Kaspar bereits Mitte November in einem Schreiben an den Landrat mit Nachdruck getan […]

mehr

Grundsteuer B noch höher?!

Die NRZ berichtet am 18. November 2015 (Auszüge): Den Voerdern droht zum 1. Januar 2016 eine weitere Anhebung der Grundsteuer B: Die Verwaltung legt dem Stadtrat in einer Sondersitzung am 25. November einen Ergänzungskatalog zum Haushaltssicherungskonzept (HSK) vor, in dem sie für einen um 90 Prozentpunkte höheren Hebesatz plädiert. Die letzte Anhebung griff zum 1. […]

mehr

Pferdesteuer: SPD in der Kritik

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 6. November 2015 (Auszüge) über die Verlogenheit der SPD-Fraktion in der Diskussion um Einführung einer Pferdesteuer: Viel Prügel hatte die Wählergemeinschaft (WGV) in der Person ihres Fraktionschefs Christian Garden für den Vorstoß einstecken müssen, in Voerde eine Pferdesteuer einzuführen. (…) Für Hans-Heiner Kampen war jene Sitzung des Rates im September […]

mehr

Sparkassen-Fusion

Statement des WGV-Fraktionsvorsitzenden zur Zustimmung von CDU, SPD und Grüne zur Sparkassen-Fusion zur Rettung der Sparkasse Dinslaken, die dem Voerder Steuerzahler bis zu 6.000.000 Euro kosten kann: Würde man als Bankkauffrau oder -mann einem Kunden, einer Kundin einen Kredit gewähren, wenn diese(r) nicht bereitwillig alle vom Kreditinstitut geforderten Unterlagen und Informationen freigibt? Sicher nicht! Warum […]

mehr
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich