Mehrkosten für Gesamtschule vermeidbar

Mehrkosten für Gesamtschule vermeidbar

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 19. Mai 2017 (Auszug): Die Zeichen dafür, dass die Verwaltung die mögliche Erweiterung der neuen Gesamtschule von vier auf fünf Züge prüfen soll, stehen gut: Nach dem Schulausschuss hat sich auch der Haupt- und Finanzausschuss für diesen Schritt ausgesprochen, das letzte Wort hat am 23. Mai der Stadtrat. Vor […]

mehr

Start der „neuen“ Gesamtschule

In einem Statement zum Start der neuen alten Voerder Gesamtschule fordert unser Fraktionsvorsitzender Christian Garden eine Nachmittagsbetreuung an allen Schultagen: Der Standpunkt der Wählergemeinschaft Voerde zu einer Gesamtschule in Voerde ist seit jeher eindeutig: Wir haben als einzige Fraktion und politische Gruppierung in Voerde zu jeder Zeit für diese Schulform in unserer Stadt gekämpft. Aus […]

mehr

Plädoyer für mehr Verlässlichkeit

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 17. Februar 2015 (Auszug): In ihrer Kritik an dem vorgesehenen Stundenraster für die neue städtische Gesamtschule richtet die Wählergemeinschaft den Blick in zwei Richtungen. Der eine wendet sich an Bezirksregierung und Land. Beide stehen für WGV-Fraktionschef Christian Garden ob veränderter gesellschaftlicher Erfordernisse in der Pflicht zu überlegen, ob die geltenden […]

mehr

Grünes Licht für 6 Klassen

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 16.02.2015 (Auszug): Die erlösende Nachricht ging gestern Morgen im Voerder Rathaus ein: Die Bezirksregierung Düsseldorf als obere Schulaufsicht hat keine Bedenken, dass die neue städtische Gesamtschule mit sechs Fünfer-Klassen an den Start gehen kann. Damit haben die Eltern aller dort angemeldeten 162 Kinder nun – knapp eine Woche nach Ende des vorgezogenen Anmeldeverfahrens – Gewissheit, dass ihre Sprösslinge in Voerde […]

mehr

WGV fordert sechs Züge

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 11. Februar 2015 (Auszug): Die Fraktion der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) nimmt zu dem Ergebnis des Anmeldeverfahrens für die neue städtische Gesamtschule Stellung: Die Eltern von 162 Voerder Kindern haben sich dafür entschieden, dass ihre Sprösslinge nach den Sommerferien dort ihre schulische Laufbahn weiter führen sollen (die NRZ berichtete) – was die WGV „ausdrücklich“ begrüßt. „Dieses imposante Ergebnis ist eine erneute […]

mehr

Klares Ja zur neuen Gesamtschule

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtet am 10. Februar 2015 (Auszug): Die neue städtische Gesamtschule Voerde kann mit starkem Rückenwind nach den Sommerferien an den Start gehen: 162 Kinder – 62 mehr als mindestens erforderlich gewesen wären – wurden von ihren Eltern für den ersten Fünfer-Jahrgang angemeldet. „Das ist eine absolut beeindruckende Zahl“, kommentierte Voerdes Schuldezernentin Simone Kaspar gestern das Ergebnis des Anmeldeverfahrens. (…) Dezernentin Simone Kaspar sieht […]

mehr

Anmeldung für neue Gesamtschule gestartet

Aus Anlass des gestarteten Schulanmeldungsverfahrens ermuntert die Wählergemeinschaft Voerde (WGV) alle am neuen Schulangebot interessierten Schüler und Eltern, sich nicht aufgrund von entstandenen Irritationen durch jüngst veröffentlichte missverständliche Aussagen der Bürgermeister von Hünxe und Voerde beirren zu lassen und sich an der wieder eingerichteten Gesamtschule Voerde anzumelden. Die WGV geht fest davon aus und wird […]

mehr

Elternbefragung über Schulangebot

Ein starkes Signal für eine richtige Entscheidung: Denn jetzt können die Eltern der 2., 3 und 4. Klassen aller Voerder Grundschulen entscheiden, welche Schulform sie für Ihre Kinder in Voerde haben möchten. Da die erste Elternbefragung im F…rühjahr 2013 die Gesamtschule hier als Wunsch ergab, haben sich auch die Fraktionen, die 2011 noch die Gesamtschule […]

mehr

Kritik an Stimmungsmache gegen Gesamtschule

Die Rheinische Post Dinslaken-Voerde berichtet am 23. August 2014 (Auszug): Die Fraktionen von CDU, SPD, WGV, Die Linke und den Grünen sowie der parteilose Ratsherr Hans-Peter Bergmann üben den Schulterschluss in Sachen Errichtung einer neuen Gesamtschule. In einer gemeinsamen Presseerklärung, an der einzig Bernhard Benninghoff von der FDP, der gegen die Gesamtschule ist, nicht beteiligt […]

mehr

Große Mehrheit für Gesamtschule

Die NRZ Dinslaken-Voerde berichtete am 14. August 2014 (Auszug): Erwartungsgemäß mit großer Mehrheit hat die Politik gestern im Fachausschuss für die Neugründung einer Gesamtschule in städtischer Trägerschaft votiert. Einmütig gaben SPD, Grüne, Wählergemeinschaft (WGV) und Linke grünes Licht für diese Lösung, uneinheitlich stimmte die CDU ab. Von den fünf Mitgliedern, die sie im Schulausschuss vertreten, […]

mehr
WGV: unabhängig
Unabhängig
WGV: bürgernah
Bürgernah
WGV: ehrlich
Ehrlich